Artikel


18.03.2011

Foto: Der neue Hilteraner Grünen-Vorstand mit (v.l.n.r.) Bert Niermann, Tanja May mit Sohn Joshua, Dirk Ellguth und Theo Grote

Grüne Hilter mit neuem Vorstand

Verstärkung im Gemeinderat als Ziel

Hilter – Tanja May und Dirk Ellguth wurden neu in den Vorstand der Hilteraner Grünen gewählt. Auf der jüngsten Sitzung des Ortsverbandes wurden Bert Niermann als Sprecher und Theo Grote als Kassierer bestätigt. Ratsherr Rainer Kavermann kündigte als Ziel für die Kommunalwahl die Stärkung der Grünen-Präsenz im Gemeinderat an.

Unter dem Motto „Global denken – lokal handeln" standen die Auswirkungen der Atom-Katastrophe in Japan im Vordergrund. „Gemeinde und Bürger sind aufgerufen, noch deutlicher an den Zielen Energie-Einsparung und Ausbau der Erneuerbaren zu arbeiten", erklärte Bert Niermann. Die vollständige Versorgung mit Strom und Wärme aus Sonne, Wind, Wasser, Biomasse und Geothermie müsse schneller erreicht werden als bisher geplant. Einfluß genommen werden könne schon jetzt mit dem Bezug von Ökostrom.  Beteiligen wollen sich die Grünen an den Protesten gegen den weiteren Betrieb von Atomkraftwerken.

Allerdings müsse mehr als bisher auf die Verträglichkeit von Biogasanlagen mit Natur und Landwirtschaft geachtet werden, betonte Rainer Kavermann. Der Ratsherr wies auf die Notwendigkeit des Abbaus der Schulden der Gemeinde hin, was von Land und Bund besser als bisher unterstützt werden müsse. Vor überstürzten Festlegungen in der Schulentwicklung warnte Kavermann, da die bisherigen Vorschläge der Landesregierung nicht ausgereift seien



zurück

Keine Kommentare

Kommentar schreiben






CAPTCHA Bild zum Spamschutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.




* Pflichtfelder